Newsletter
Medienprojektzentren Offener Kanal
Archiv aller Online-Ausgaben
Newsletter
Medienprojektzentren Offener Kanal
Ausgabe 1/2018 – 27. April 2018

Newsletter Ausgabe 1/2018 vom 27. April 2018    Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel: Medien machen Schule 2018

Medien machen Schule 2018

Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel: Medien machen Schule 2018

MOK Kassel.

Die drei Wochen, in denen ich bei „Medien machen Schule 2018“ mitgemacht habe, sind eines der schönsten Erlebnisse, die ich bisher in meinem FSJ erfahren habe. Ich wünschte mir, in meiner Schulzeit in Spanien hätte es so tolle Projekte gegeben. Ich war erstaunt, wie motiviert die Kinder mitgemacht haben und was für verrückte und lustige Ideen sie beigetragen haben. Mich hat allerdings auch überrascht, dass die Kinder wirklich dachten, dass alles, was im Fernsehen gezeigt wird, echt ist. Deswegen glaube ich, dass dieses Projekt eine gute Chance für die Kinder ist, viel über das Medium Fernsehen zu lernen.

In diesem Alter sind sie besonders dazu in der Lage, die Informationen schnell aufzunehmen und sich alles merken zu können. Dies hat man vor allem an den Drehtagen gemerkt, an denen die Kinder fast noch ganz genau wussten, was sie an dem Einführungstag über die Technik gelernt hatten.

Die Drehtage waren viel anstrengender, als ich gedacht hätte, was daran liegen könnte, dass es zu viele Kinder in jeder Gruppe gab. Nach sechs Stunden war es etwas schwierig für die Viertklässler, konzentriert zusammenzuarbeiten und öfters wurden sie etwas ungeduldig, wenn sie Szenen mehrmals drehen mussten.

Die Schüler haben eine sehr große Verantwortung bekommen, was ich einen sehr wichtigen Punkt fand, da das ermöglicht hat, dass sie so umso mehr aus dieser Erfahrung mitnehmen. Die Teamer haben natürlich alles erklärt, und falls die Kinder nicht weiter wussten, haben sie etwas geholfen, um sie in die richtige Richtung zu lenken, aber die Kinder mussten ganz alleine ihre Idee entwickeln und umsetzen. Und vor und hinter der Kamera hat jeder eine passende Rolle für sich gefunden.

Bei der Premiere, die immer freitags im Offenen Kanal stattgefunden hat, hat man gemerkt, wie stolz die Kinder auf ihre Beiträge waren, und in den Abschlussrunden konnte man auch sehen, wie sehr sie das Projekt begeistert hat.

Insgesamt war es auch eine sehr lehrreiche Erfahrung für mich. Ich hatte viel Spaß und habe vor allen Dingen viel von meinen MitarbeiterInnen und auch von den Kindern gelernt.



 

Text: Belén Gómez Hohn (FSJ Kultur). Bild: Sibylle Roth.

  Zurück zum Newsletter