Newsletter
Medienprojektzentren Offener Kanal
Archiv aller Online-Ausgaben
Newsletter
Medienprojektzentren Offener Kanal
Ausgabe 4/2017 – 01. September 2017

Newsletter Ausgabe 4/2017 vom 01. September 2017    Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel: doc.tv - Das Jugendmagazin zur documenta 14

doc.tv - Das Jugendmagazin zur documenta 14

MOK Kassel.

 Unter dem Titel doc.tv – Das Kunstmagazin bot das Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel (MOK Kassel) während der documenta 14 in der Zeit vom 3. Juli - 11. August 2017 ein Ferienprojekt für Kinder und Jugendliche ab 14 Jahren an. Diesen wurde die Möglichkeit geboten, sich über das Medium Fernsehen aktiv mit dem Thema „Kunst“ auseinander zu setzen. Hauptziel war die Vermittlung praktischer Medienkompetenz anhand der Arbeitsweise einer TV-Redaktionsgruppe….

Am Projekt nahmen insgesamt 27 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 - 27 Jahren teil. Traditionell wurden Berufsschüler der Arnold-Bode-Schule in Kassel in das Projekt mit eingebunden (16 Teilnehmer). Die Jugendlichen arbeiteten mindestens eine Woche im Redaktionsteam mit, einige Teilnehmer sogar den gesamten Projektzeitraum über. Viele nutzen das Projekt für ein Praktikum. Die durchschnittliche Größe des Redaktionsteams pro Woche belief sich auf 17 Jugendliche.

 

Jede Woche begann mit der Programm- und Produktionsplanung für die folgenden Sendetage. Die Ideen hierfür kamen zumeist von den Jugendlichen selbst.

 

Für die Recherche standen das documenta-Daybook, die HNA und zwei Internetanschlüsse zur Verfügung.

Aus den persönlichen Eindrücken entstanden zahlreiche Ideen für einzelne Beiträge (beispielsweise die Auseinandersetzung mit bestimmten Kunstwerken, Künstlerportraits, Hintergrundberichte, Vorstellung von Begleitveranstaltungen etc.), besondere Reihen („Was ist – was bleibt“, „Umfrage des Tages“, „Veranstaltungstipps“ u. a.) sowie Talks mit geladenen Gästen.

 

Jeder Teilnehmer durchlief innerhalb einer Woche mindestens einmal den Ablauf einer Fernsehproduktion und lernte alle Positionen vor und hinter der Kamera kennen. Die Jugendlichen wurden von den Medientrainern individuell bei ihren Themen und deren Umsetzung unterstützt.

 

Die Zusammenarbeit mit der documenta-Pressestelle verlief sehr erfreulich. Angefragte Drehgenehmigungen bzw. Tagesakkreditierungen für die Projektteilnehmer wurden stest am selben Tag ermöglicht.

 

Insgesamt entstanden 29 Sendungen mit einer durchschnittlichen Länge von 10 Minuten und 106 Filmbeiträgen.

 

Alle Sendungen  sind in der Mediathek Hessen abrufbar, weitere Hintergrundinformationen und Blicke hinter die Kulissen haben die Jugendlichen in einem eigenen Blog unter www.doctv2017.tumblr.com veröffentlicht.


 



 

  Zurück zum Newsletter