Newsletter
Medienprojektzentren Offener Kanal
Archiv aller Online-Ausgaben
Newsletter
Medienprojektzentren Offener Kanal
Ausgabe 2/2019 – 12. August 2019

Newsletter Ausgabe 2/2019 vom 12. August 2019    Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel: doc.tv 2017

doc.tv 2017

Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel: doc.tv 2017

MOK Kassel.

Montag bis Freitag – live und ungeschminkt. In den Sommerferien berichten Jugendliche täglich live über die documenta 14 sowie über die Stimmung in der documenta-Stadt.

So lautete der Anfang unseres Ausschreibungstextes für DAS Sommerprojekt 2017. Normalerweise heißen diese Sommerangebote „Total lokal“. Aber während einer documenta in Kassel kommt man um Beiträge über dieses Kunstgroßereignis einfach nicht drum herum. In diesem Jahr gastieren bei uns wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Arnold-Bode-Schule, einer beruflichen Schule für Handwerk, Technik und Gestaltung, die in den Sommerferien ein mehrwöchiges Praktikum absolvieren müssen und dies gern bei uns tun. Ehrlich gesagt haben wir immer ein bisschen Mitleid mit den Teilnehmenden. Während andere ihre freien Tage im Schwimmbad, im Grünen oder in der Ferne verbringen, schuften unsere Mädels und Jungs Tag für Tag, um jeden Abend ein ansprechendes Kunst-Magazin zu präsentieren. Wir geben unser Bestes, damit sie sich bei uns wohlfühlen. Die Positionen im Team werden alle zwei Tage getauscht, damit jede und jeder tatsächlich mal vor und hinter der Kamera stehen oder sich im Moderieren oder Regieführen ausprobieren kann. Gleich in der ersten Woche gab es u.a. Berichte über den Parthenon of Books von Marta Minujin, die Röhren-Installation von Hiwa K und über die verhüllte Torwache von Ibrahim Mahama. Bilder dieser Objekte sind seit Beginn der documenta bereits um die Welt gegangen. Was aber dahinter steckt, was sich die jeweiligen Kunstschaffenden dabei gedacht haben mögen, wo sie herkommen und viele weitere Informationen erfährt man nur, wenn man die gut recherchierten, schön bebilderten und famos kommentierten Beiträge unserer doc.tv-ler sieht. Während der letzten documenten gab es immer eine großartige Zuschauerresonanz, denn so verständlich, regelmäßig und umfassend wie unsere Jugendredaktion berichtet kein anderes Medium über die Weltkunstschau. Also, jeden Abend um 18 Uhr einschalten oder sich auf www.mediathek-hessen.de vom Kunstflow mitreißen lassen.



 

Text: Daphnis Georghiou. Bild: Steffen Ackermann.

  Zurück zum Newsletter